Wünscheln

Ich kann Wünscheln!

Die Wünschelrute zieht kräftig nach unten. Meine Hände umklammern die Rutenenden immer fester, aber sie dreht weiter in Richtung Erde. Es funktioniert also auch bei mir.
Ich unterstützte meinen Onkel, der Schmiedemeister war, häufiger bei schweren Arbeiten. Er hat den Auftrag eines Bauern, auf der Weide eine Selbsttränkeanlage für Kühe einzurichten. Die Arbeit begann damit, dass er eine Weidenrute abschnitt , sie indie hand nahm und mit dem Handrücken an die Knie drückte um dann  das Gelände  nach Wasseradern abzusuchen. Bald hatte er eine gefunden. Mein Versuch auch Wasser zu finden hatte auch Erfolg. Er sagte mir nur noch, dass können nicht alle, und damit war die Angelegenheit für ihn erledigt. Ich wusste von seiner Fähigkeit nichts. Später sollte ich auch noch von einer anderen Fähigkeit seines Vaters, also meines Großvaters, erfahren.
Nach ca.15 Jahren, als ich selbst eine Pumpe brauchte um den Garten zu wässern, erinnerte ich mich, und fand das Wasser mit der Rute.
Meine Ruten waren aus frischem Weidenholz. Es ist eine schlanke Astgabel deren Spitze etwa 2cm lang ist.  andere Bauarten sind auch gebräuchlic. Nach weiteren Jahren und mehr Wissen über dieses Thema, sprach mich ein Kollege an, mit dem ich über dieses Thema mal gesprochen hatte.
Er hatte eine Haus gemietet und wollte sein Bett so stellen, dass es nicht in einem Kreuzungspunkt steht. Ich hatte es noch nie gemacht, aber ich sagte zu.
Immer wenn die Rute nach unten zog, klebte ich einen Papierstreifen auf den Boden. Nach und nach ergaben die Papierstreifen das Curiegitter, aber mit einem Schönheitsfehler. Quer durch die Rechtecke lief ein weitere Streifen. Es war eine Störquelle, die sich dann als Eisenträger im Keller heraus stellte.

Rückblickend
bin ich nicht mehr sicher, ob es tatsächlich immer Wasseradern waren die gefunden wurden, oder es  Ausstrahlung vom Global- oder Curienetz waren. Ich vermute, dass es in unserer Tiefebene immer, in einer Tiefe von 6 bis 7m, Wasser gib.

Wer es hoch genauer wissen möchte, kann hier weiter lesen!

Aus Zeit ca. 6000 v. Chr. stammen die Felsenbilder von Tassili in der nördlichen Sahara , die Rute und Pendel zeigen.

Um 4000 – 1500 v. Chr. erstellten Buschmann-Malereien im nordwestlichen Kapland zeigen  ebenfalls radiästhetischer Arbeit.

In Grabstätten von Pharaonen im „Tal der Könige“ ) fand man aus dieser Zeit Sandsteinpendel sowie Bilder von Priestern mit dem Wünschelruten.

Kaiser Kuang Yü in China erließ ein Edikt, in dem es hieß, dass kein Haus gebaut werden dürfe, bevor die „Erdwahrsager“ (heute Rutengänger und Pendler) nicht bestätigt hätten, dass die Baustelle frei von „Erddämonen“ (Erdstrahlen ) sei.

Curie-Gitternetz
Das Curiegitternetz wurde von Dr. Curie wieder entdeckt und nach ihm benannt. Es war schon bei den Etruskern bekannt. Die Linien des Curiegitternetzes verlaufen von Nord-Ost nach Süd-West und von Süd-Ost nach Nord-West.  In Deutschland haben sie einen Abstand von ca. 2,60 Metern auf 2,80 Meter. Wie beim Globalgitternetz kann auch beim Currygitternetz der Abstand größer oder kleiner sein.. Die Linien selbst haben einen Durchmesser von etwa 20 bis 25 Zentimetern.Das Curiegitter umfasst die gesamte Erde,

Strahlensucher – Strahlenflüchter
Es gibt in unserer Natur Tiere und Pflanzen, die Erdstrahlen zum Wohlbefinden benötigen. Es sind Strahlensucher. Zu ihnen gehören Katzen, Ameisen, Bienen, Eichen, Tannen, etc.. .
Andere Pflanzen und Tiere wie Hunde, Pferde, Schweine meiden die Erdstrahlung. So hat der Rutengänger Freiherr von Pohl schon vor fast 100 Jahren festgestellt, dass Pflanzen wie Linden oder Apfelbäume gesünder und wohl gestalteter sind, wenn Sie in freien Bereichen wachsen können. Sie werden als Strahlenflüchter bezeichnet, zu denen auch wir Menschen gehören.

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu “Wünscheln

  1. Hi lieber Horst,

    habe Deine neuen Seiten im Blog bewundert…!!!

    Werde Dir alles nachahmen 🙂

    Liebe Grüße
    Creava

    • Liebe Creava,
      es freut mich, dass dir die Aufteilung gefällt.
      Biete zu jeder Zeit Unterstützung an.

      Liebe Grüße
      Horst

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s